Mobilitätsinitiative

Nötig ist ein Radwegekonzept mit Fahrradstraßen und Ausbau des inner- und überörtlichen Radwegenetzes, bspw. eines Radschnellweges nach München. Dazu gehören moderne und sichere Fahrrad-Abstellmöglichkeiten in ausreichender Zahl.

Fußwege müssen so gestaltet werden, dass sie von Menschen aller Altersgruppen mit und ohne Behinderung gut und sicher begehbar sind, also auch mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen.

Bei den Busverbindungen ist eine höhere Taktung und Ausweitung des Angebotes in den Abendstunden und am Wochenende erforderlich, ergänzt durch Sammeltaxis und Seniorenfahrdienste.

Darüber hinaus sollte beim öffentlichen Nahverkehr die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden verstärkt werden.